Wie bereits angekündigt, machen sich die leseumwelt-Bücher auf die Reise. Jetzt haben wir von der Bibliothek Lanzenkirchen das erste "Urlaubsfoto" erhalten: 

Sieht ganz so aus, als ob sich die Bücherbox gut eingelebt hat. 

Wir wünschen viel Freude damit!

_______________________________________________________

Zur Erinnerung: Die leseumwelt wurde von Komm.Bib (dem NÖ Fachverband für Kommunale Bibliotheken) und dem Kibi (Kirchliches Bibliothekswerk Wien) bzw. der Bibliotheksfachstelle der Erzdiözese St. Pölten eingeladen zu den regionalen Vernetzungstreffen der Bibliotheken. Neben Check up & News gibt es dort auch die Gelegenheit für nicht-leseumwelt-Bibliotheken eine Auswahl der leseumwelt auf Zeit zu gewinnen.

An dem von der Marktgemeinde Wullersdorf veranstalteten Energie-und Umwelttag beteiligte sich auch die Öffentliche Bücherei im Pfarrhof.

Im Gastzimmer des ehemaligen Stiegenwirtes wurde eine Auswahl der Bücher des Leseumweltturmes zum Thema Umwelt und Energie präsentiert. Auch für die Jüngsten war mit einer Spielecke und einer Bücherkiste viel Interessantes dabei.

Ein großer Bücherflohmarkt, bei dem die Bücher zum Kilopreis von 1 Euro verkauft wurden, lud zum Stöbern ein und viele Kilo Bücher fanden einen neuen Besitzer.

Dem Umweltgedanken Rechnung tragend wurde Kaffee, Tee und Schokolade vom Weltladen angeboten.

Der Herbst ist eine gute Zeit zum Reisen, so dachten wir und setzen uns gleich zweifach in Bewegung. Einerseits sind wir heuer bei den Regionaltreffen der NÖ Bibliotheken mit dabei (heute übrigens der Auftakt in Wr. Neustadt). Anderseits werden wir dort unseren neuesten Streich präsentieren: Die mobile leseumwelt-Bücherbox. Exklusiv für Bibliotheken, die

a) beim Regionalworkshop mit von der Partie sind und

b) noch keine leseumwelt haben (aber vielleicht gerne eine möchten).

Zu jedem Workshop bringen wir eine Box mit, die vor Ort vergeben wird. Die leseumwelt in der Box ist zwar nicht so umfangreich wie ihr großer Bruder, aber das hat auch wieder so seine Vorteile. Für die Befüllung wurde unser persönlicher Bücherturm geplündert. Das heißt also, die alteingesessenen leseumwelt-Bibliotheken müssen nicht traurig sein, dass sie nicht mitspielen dürfen: Alles was drin ist, haben sie schon ("Augenzwinker"). 

Wir wünschen damit allen NÖ Bibliotheken einen schönen Leseherbst!

Die leseumwelt mobil in der Box.

"Vögel auf Weltreise: Alles über Zugvögel" >> Fleur Daugey und Sandrine Thommen
Sachbuch für kleine Vogelforscher*innen ab 9 Jahren.

"Wie Brüder im Wind" >> Regie: Gerardo Olivares
Der Film erzählt die emotionale Geschichte einer einzigartigen Freundschaft, vor dem Hintergrund faszinierender Naturaufnahmen. Lukas findet eines Tages ein aus dem Nest gefallenes Adler-Küken. Gemeinsam mit dem liebenswürdigen Förster lernt er das Tier aufzuziehen und ihm das Fliegen beizubringen. Als das Tier flügge wird und in die Wildnis aufbricht, folgt Lukas seinem neuen Freund. Mit Jean Reno und Tobias Moretti.

"Unsere Vögel - Quartett" >> Moses Verlag
Bei diesem Spiel kann man allerhand Erstaunliches Lernen - und damit auftrumpfen.

"Ein Jahr mit den Buntspechten" >> Thomas Müller
Das Buch ermöglicht mit naturgetreuen Illustrationen und kindgerechten Texten einen Einblick in die Welt des gefiederten Zimmermanns. Kleine Vogelfreunde können erstaunliche Dinge über die Leistungen und Fähigkeiten dieser farbenprächtigen Tiere erfahren.

"Besser leben ohne Plastik" >> Anneliese Bunk & Nadine Schubert
Plastik ist mittlerweile überall – mit gravierenden Folgen für Umwelt und Gesundheit. Aber geht es wirklich nicht ohne? Die Autorinnen haben sich diese Frage vor zwei Jahren auch gestellt – und leben heute annähernd plastikfrei. In ihrem Buch zeigen sie, wie und wo man im täglichen Leben Plastik einsparen und ersetzen kann. "Besser leben ohne Plastik" ist der perfekte Ratgeber für alle, die von der Plastikflut die Nase voll haben. Das Buch bietet viele Tipps und Rezepte, angefangen vom bewussten Einkauf bis hin zum Selbermachen von Produkten, die man 'plastikfrei' nirgends bekommt.

"Fair für alle! Warum Nachhaltigkeit mehr ist als nur bio" >> Sonja Eismann & Nina Lorkowsi
Zero-Waste-Aktivismus, glutenfreie Ernährung, Fair Trade – nachhaltiges Denken und Handeln beschäftigt uns auf vielen Ebenen. Die AutorInnen zeigen die globalen Zusammenhänge auf: Wir tragen Klamotten, die in weit entfernten Ländern produziert werden. Entsorgen unseren Müll auf Deponien, die nicht mal auf unserem Kontinent liegen. Greifen in Konflikte ein, die irgendwo auf der Welt stattfinden. Wie hängt all das zusammen und welche Rolle spielt dabei unser eigenes Handeln? Nur wenn wir diese Zusammenhänge verstehen, können wir Nachhaltigkeit als etwas begreifen, das mehr ist als das Bio-Label im Supermarkt.

"Die Kultur der Reparatur" >> Wolfgang M. Heckl.
Kaum ist das Display des Smartphones zersprungen, wird schnell ein neues gekauft und das alte entsorgt. Dieser Wegwerfkultur müssen wir entgegenwirken: indem wir wieder lernen, Kaputtes selbst zu reparieren. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums in München, setzt sich an die Spitze der Do-it-Yourself-Bewegung und zeigt uns, dass Tüfteln nicht nur die Umwelt schont, sondern auch sehr viel Spaß macht!

"Nachhaltig leben: Bewusst kaufen, sinnvoll nutzen - Alternativen zum Wegwerfen" >> Susanne Wolf
Das Vorhaben, durch das eigene Konsumverhalten für eine „bessere“ Welt zu sorgen, bleibt oft ein abstraktes Bekenntnis. Das liegt auch daran, dass wirklich kompetente Infos und praktikable Empfehlungen rar sind. Doch es gibt Möglichkeiten, durch bewussten Konsum und Lebensstil einen Beitrag für die Umwelt und für faire Arbeitsbedingungen in den Herstellerländern zu leisten. Wolf gibt in ihrem Buch Anregungen für all jene, die ganz individuell zu einem verantwortungsvollen Lebensstil finden wollen.

Das leseumwelt-Projektbüro unterstützt im Schuljahr 2017/18 eine limitierte Anzahl an
leseumwelt-Bibliotheken bei der Abwicklung eines Malwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler an örtlichen Volksschulen.

Ziel der Aktion ist, den Kontakt der Bibliotheken mit den örtlichen Volksschulen herzustellen bzw. zu intensivieren.

Durch die Nutzung der leseumwelt im Rahmen des Unterrichts wird das Interesse der Kinder für umweltrelevante Medien des Bücherturms und die Auseinandersetzung mit Umweltthemen gefördert.

Durch die zusätzliche Einbindung von Gemeinde (Bürgermeister, Umweltgemeinderäte) und/oder Pfarre (Pfarrer, Umwelt-Pfarrgemeinderäte, Schöpfungsverantwortliche) wird das gesamte Netzwerk der Bibliotheken gestärkt und die leseumwelt wieder ins Bewusstsein und Rampenlicht gerückt.
Attraktiver Klassenpreis: leseumwelt verlost einen Klimabündnis-Schulworkshop
nach Wahl oder einen exklusiven Besuch von Kasperl und der Klimafee!

Mitmachen lohnt sich!
Die Nutzung des Angebots ist für die teilnehmenden Bibliotheken kostenfrei!
Achtung: Voranmeldung erforderlich bis spätestens 27. Oktober 2017!

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

"Der Löwenzahntiger" >> Birgit Busche-Brandt
Ein Tiger, so klein wie eine Maus. Mit grasgrünen Streifen. Dieser Tiger brüllt nicht. Dafür kocht er ganz vorzüglich. Denn er ist der beste Gemüsekoch von ganz Wiesenwurz! Unglaublich, aber wahr. Und dieses Buch erzählt seine Geschichte. Ein Buch über Freundschaft und den Mut, sich zu verändern. Das Thema ist voll im Trend: Kochen und Gärtnern. Und als Extra gibt es dazu das Lieblingsrezept des Löwenzahntigers.

"Die grünen Piraten: Diebstahl der Bienenvölker" >> Charles Foster 
Ein schwarzer Tag für die Grünen Piraten: In der Nacht hat ein Unbekannter ihre selbstgebaute Seifenkiste, die Wilde Wespe, total demoliert! Dabei findet schon in vier Tagen das große Rennen von Bieberheim statt. Und auch Opa Hermann, Janniks und Lennarts Großvater, braucht Hilfe: Sechs seiner Bienenstöcke sind gestohlen worden! Die Grünen Piraten müssen mächtig Gas geben, wenn sie das Rennen noch gewinnen und die Bienendiebe fangen wollen...

"Der Marienkäfer" >> Bernadette Gervais
Wie durch eine Lupe geschaut, bringt B. Gervais ein kleines Insekt ganz groß heraus. Was sonst im Verborgenen liegt, machen die Klappen begreifbar: die zarten Flügel unter dem Marienkäferpanzer, die Eier an den Blattunterseiten, die Überwinterung am Baumstamm, zwischen Holz und Rinde. Durch die klaren Formen, warmen Farben und einfachen Texte werden schon ganz kleine Kinder dazu eingeladen, die Wunder der Natur zu entdecken.

"Eule, Fuchs und Fledermaus - Tiere der Nacht" >> Thomas Müller
Die Sonne geht unter, und alle Tiere kommen langsam zur Ruhe. Wirklich alle? Nein! Viele Tiere werden erst richtig aktiv, wenn für die anderen der Tag zu Ende ist. Mit Th. Müllers detailgetreuen, leuchtenden Illustrationen werden wir Teil des nächtlichen Lebens und begeben uns auf die Spur von Uhu, Biber, Luchs und Nachtfalter. Dabei erfahren wir erstaunliche Dinge über die besonderen Leistungen und Fähigkeiten nachtaktiver Tiere.

"Lisa und Lila dürfen bleiben" >> Kirstin Breitenfellner
Josef wohnt auf einem Bauernhof. Obwohl er nicht gerne früh aufsteht, träumt er davon, Bauer zu werden. Aber seit ein paar Wochen werden die Kühe der Reihe nach verkauft. Zu Weihnachten sollen alle weg sein. Und was kommt dann? Das und ein Streit mit seiner besten Freundin Tessa machen ihn entsetzlich traurig. Doch zum Glück hat sein Großvater ein offenes Ohr für ihn. Und auch Großvaters Geschichten von früher, als es keine Heizung und keine Handys gab, liebt Josef. Als die letzten Kühe abgeholt werden sollen, beschließt Josef, dass doch wenigstens Lisa und Lila gerettet werden müssen...

Wir haben auf Facebook ein Gewinnspiel gestartet - schaut vorbei!

🎉 Juhuuuu 296 Likes für die leseumwelt – wir sind ganz aufgeregt! 
Deshalb starten wir ein kleines 🍀GEWINNSPIEL🍀

👍 Wir beschenken unseren ️️3️⃣️0️⃣0️⃣️. Fan mit einem Buch aus den Restbeständen der leseumwelt. Also: leseumwelt-Seite liken und gewinnen! 

➡️ Gerne könnt ihr das Gewinnspiel teilen, einen Buchwunsch aus der leseumwelt kommentieren oder eine Wunschkategorie nennen. Der Buchpreis hängt von der Verfügbarkeit ab.

➡️ Wem von euren Freunde könnte die leseumwelt gefallen?

Teilnahmebedingungen
Das Gewinnspiel beginnt heute Mittwoch, 05. Juli 2017, 12:00 Uhr und endet am Donnerstag, 13. Juli 2017 um 23:59 Uhr. GewinnerIn ist, wer die leseumwelt-Facebook-Seite (www.facebook.com/leseumwelt) als 300. Fan liked. Die Verständigung und der Austausch der für den Versand des Buches benötigten Daten erfolgt mittels Persönlicher Nachricht. Erreicht das Gewinnspiel bis Ende des genannten Zeitraumes das Ziel von 300 Fans nicht oder meldet sich der/die GewinnerIn nicht binnen drei Wochen, verfällt der Gewinn.
Mit der Teilnahme erklärt sich der oder die GewinnerIn mit der Nennung des Facebook-Namens auf der Seite von leseumwelt einverstanden (keine Weitergabe von Daten). 
leseumwelt (Impressum: http://leseumwelt.at/kontakt.asp) ist alleinige Veranstalterin des Gewinnspiels, Facebook steht damit in keinerlei Verbindung und auch nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

"Jetzt sind auch die Kirschen reif" >> Gerda Muller
"Wo kommen all die Früchte her?" fragt sich die kleine Sophie in diesem Bilderbuch. Ob Apfel oder Heidelbeere, Kiwi oder Mango, Sophie lernt sie alle kennen, von der Blüte bis zur Marmelade. Außerdem lernt sie Interessantes am Rande: Dass Ohrwürmer Läuse fressen, Erdbeeren Scheinfrüchte sind oder warum um einen Nussbaum herum nichts wächst. 

"Mein Weg zum Naturgarten" >> Verein "Natur im Garten" (Hg.)
Dieser "Natur im Garten"-Ratgeber vermittelt die Grundzüge des ökologischen Gärtnerns, die Wechselwirkungen zwischen dem Boden, den Pflanzen und tierischen Gartenbewohnern. Das Buch enthält praktische Anleitungen, was es beim ökologischen Gärtnern zu beachten gilt, und macht Mut für den Weg zum Naturgarten. 

"555 Obstsorten für den Permakulturgarten und -balkon" >> Siegfried Tatschl
Permakulturpionier S. Tatschl zeigt in 555 Sortenporträts, wie abwechslungsreich und kulinarisch interessant das Angebot an Obst und Nüssen in unseren Gärten sein kann von A wie Alpenjohannisbeere über S wie Schneeglöckchenbaum bis Z wie Zimthimbeere, von alten heimischen Sorten bis zu anpassungsfähigen Exoten. Im Wohnzimmer, auf der Terrasse, am Balkon oder im eigenen Biogarten - nahezu überall und ganzjährig lassen sich köstliche Früchte anbauen und ernten!

„Upcycling für meinen Garten“ >> Steven Wooster & Susan Berry
Die 25 vorgestellten, ebenso praktischen wie eigenwilligen Projekte aus Material wie Holz, Glas, Metall und Paletten sind in drei Schwierigkeitsgrade aufgeteilt. So lässt sich sofort erkennen, welche handwerklichen Fähigkeiten für die Umsetzung nötig sind. Es entstehen Gartenhütten, Sichtschutzwände, Tische, Kisten und Blumenkästen. Mehr als ein Wochenende wird für die Fertigstellung kaum einmal gebraucht. Zu jedem Projekt gibt es detaillierte Anleitungen, und alle Arbeitsschritte werden auf Farbfotos dokumentiert. 

"Natur entdecken. Das Leben in Wasser, Luft und Erde" >> Hanako Clulow
Clulow nimmt Kinder mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise von den Tiefen der Ozeane bis zum dichten Blätterdach des tropischen Regenwalds, von der eisigen Arktis bis zur staubigen Savanne. Ein Buch mit einzigartiger Aufmachung, detailreichen Illustrationen und spannenden Informationen. Welches "Pferdchen" ist ein Fisch? Hat der Eisbär schwarze Haut? Wie können Pflanzen bei Dürre überleben? Mit welchen Tricks täuschen Tiere andere? 

"Sibylla und der Tulpenraub" >> Benita Roth
Vor 350 Jahren wurde die geniale Maria Sibylla Merian geboren. Von klein auf beobachtete und dokumentierte sie Pflanzen und Insekten in ihrem ökologischen Kontext. Das Buch ist inspiriert von einer Geschichte, die sich in ihrer Kindheit zugetragen haben soll: Als eines Nachts ein unbekannter Duft sie dazu bringt, die teuren Tulpen in Nachbars Garten auszugraben, wird die junge „Diebin“ gestellt. Muss Sibylla nun das Forschen und Malen beenden? 

"Die Erfindung des Menschen" >> Renée Schroeder mit Ursel Nendzig
Als der Mensch erstmals imstande war, etwas zu denken, das es nicht gibt, ging es los mit der Evolution des Menschen, schnell und immer schneller erdenkt er Gutes und Schlechtes, Nützliches und Verheerendes. Und versucht mit allen Mitteln, den biologischen Pfad der Evolution zu verlassen, seine Evolution selbst fortzuschreiben... Das Wissenschaftsbuch des Jahres 2017!

„Bienen“ >> Piotr Socha
Ein wunderbar witziges Buch, das mit seinen fröhlich bunten, großformatigen Bildtafeln und vielen erstaunlichen Informationen die Geschichte von Mensch und Honigbiene erzählt. Hier können wir die fleißigen Insekten aus der Nähe betrachten, in einen Bienenstock schauen und alles über das Imkern erfahren. Wer bei Bienen nur an den leckeren Honig denkt, wird staunen! 

"Nur ein Tag" >> Martin Baltscheit, illustriert von Wiebke Rauers
Fuchs und Wildschein sehen einer Eintagsfliege beim Schlüpfen zu. Die Fliege ist wunderschön, und die beiden trauen sich nicht, ihr zu sagen, wie kurz ihr Leben ist. Um seine Traurigkeit zu erklären, behauptet das Wildschein schließlich, dass der Fuchs bald sterben müsse. Da beschließt die Fliege, den Tag für den Fuchs wunderschön zu machen, denn wer nur einen Tag hat, der braucht das ganze Glück in 24 Stunden!