Kreativwettbewerb 2018 für die 5. bis 13. Schulstufe - Einreichfrist verlängert!


Das leseumwelt-Projektbüro veranstaltet 2018 den landesweiten Kreativwettbewerb „leseumwelt Spotlight“ für Schüler*innen der 5. bis 13. Schulstufe. Diese sind eingeladen, einen von 50 regionalen Büchertürmen der leseumwelt zu nutzen und Inhalte der Medien in einem Videoclip aufzuarbeiten.

Eingereicht werden können Videoclips (mindestens 30 Sekunden, maximal 2 Minuten), die einen leseumwelt-Buchtitel, ein Buchcover, einen Roman, ein Rezept, ein Experiment etc. aus einem leseumwelt-Buch kreativ und überzeugend in Szene setzen. Gerne auch musikalisch. Erlaubt ist prinzipiell vom Fotofilm über den Trailer bis zum Animationsfilm oder Musikvideo alles, was gefällt. Und den Anstand nicht verletzt.

Einreichfrist bis zum 25. Oktober 2018

Die 3 überzeugendsten, kreativsten Einreichungen werden durch eine Expert*innen-Jury prämiert und mit actionreichen Klassenpreisen belohnt. Die Preisübergabe erfolgt öffentlichkeitswirksam durch die Landesabteilung Umwelt.Wissen in den jeweiligen leseumwelt-Bibliotheken.

leseumwelt Spotlight: Aus guten Gründen

o  Durch die Nutzung der leseumwelt im Rahmen des Unterrichts wird das Interesse der  Schüler*innen für Umweltthemen gefördert.

o  Die Kreativität der Schüler*innen wird herausgefordert und die Problemlöse- und Medienkompetenz im Team gesteigert.

Attraktive Klassenpreise: Kletterpark, Hochseilgarten oder Kanutour?  leseumwelt verlost erlebnispädagogische (Natur-)Ausflüge mit dem Extrakick. Für die ganze Klasse!

Alle Infos und Teilnahmebedingungen finden Sie in den Ausschreibungsunterlagen.

Fragen zum Wettbewerb beantwortet gerne das leseumwelt-Projektbüro bei Klimabündnis NÖ  |  3100 St. Pölten, Wiener Straße 35  |  Tel. 02742/26 9 67  |  info@leseumwelt.at

Die 2. Klasse der VS Sitzenberg Reidling mit Direktorin Verena Deißenberger nahm mit viel Begeisterung am Malwettbewerb "Mein liebstes leseumwelt-Buch" teil. (Foto: Deißenberger)

Kinder beim Malen ihres liebsten leseumwelt-Buchs

Im ersten Schritt wurden die Bücher der leseumwelt vorgestellt. So wussten die Schülerinnen und Schüler, welche Bücher grundsätzlich zur Auswahl standen. Nach der Auswahl lasen die Kinder sich gegenseitig aus den Büchern vor. Immer wieder wurde in der Klasse in den leseumwelt-Büchern gelesen. Aber auch zuhause lasen die Kinder fleißig weiter. In der Schule präsentierten die Kinder ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ihre leseumwelt-Bücher.

Den Abschluss bildete das Malen der Bilder, in die viel Energie gesteckt wurde. Alle Kinder konnten ihre Bilder kurz in der Runde präsentieren. Mit dabei waren Bgm. Christoph Weber und Pfarrer Mag. Clemens Maier, die Träger der Bücherei Sitzenberg-Reidling.

Seitens der Bücherei wurden den Kindern Umwelträtselhefte überreicht und noch kleine Schnitten dazu besorgt. Die Zeichnungen werden nun in den Fenstern der Bücherei so präsentiert, dass sie von außen zu sehen sind. (Foto: Bücherei)

gemalte Bilder im Fenster der Bibliothek

Frau VS-Dir. Deißenberger hat einen wunderbar bebilderten Bericht zu der gelungenen Aktion erstellt:

>> Bericht mit Fotos der VS Sitzenberg-Reidling zum leseumwelt-Malwettbewerb

 

"Wasser" aus der Reihe "Lesen. Staunen. Wissen."
Wasser ist unser kostbarster Rohstoff überhaupt. Bernd Schuh, ein echter Wasserexperte, taucht ab in das faszinierende Element und erklärt uns diesen »Verwandlungskünstler« - vom kleinsten H2O-Molekül bis zu den gewaltigen Wassermassen der Meere. Wo kommt unser Trinkwasser her, wo fließt es hin? Wie funktioniert ein Wasserkraftwerk? Warum tut ein Bauchklatscher weh? Und wie spart man »richtig« Wasser?

"Filipp Frosch und das Geheimnis des Wassers" von Marko Simsa
Wo kommt das Wasser her? Diese wichtige Frage lässt Filipp nicht mehr los. Angefangen bei seinem Teich wandert er zu den Forellen am Bach, fliegt mit Alfred Adler über Gebirgsquellen und Regenwolken bis hin zur Seemöwe am Meer. Dabei lernt er von seinen musikalischen Tierfreunden eine Menge über die Wege des Wassers.

"Aqua Gene" Öko-Thriller von Cord Hagen
Das rasante Abschmelzen der grönländischen Gletscher führt zu einer Überflutung der europäischen Küsten. Zugleich beginnt ein Wettrennen um die Bodenschätze der Arktis. Als die Umweltaktivistin Jenna Resch unschuldig ins Fadenkreuz von Antiterrorfahndern gerät, gelingt ihr in letzter Sekunde die Flucht nach Grönland. Doch dort herrscht bereits Krieg: Die Inuit kämpfen gegen die Erdölindustrie.

"Finn Flosse räumt das Meer auf" von Eva Plaputta
Als sich der Meerjunge Finn eines Tages den Magen mit einem bunten komischen Etwas verstimmt, sich Herold der Hering in einem „Geisternetz“ der Menschen verfängt, die Fische vom Essen Bauchschmerzen bekommen und eine riesige, bunte, für ihn undefinierbare Welle in das Reich der Meerestiere eindringt, macht sich der kleine Finn Flosse Mut und geht mit seinem Freund Theo dem Wal, dem geheimnisvollen Etwas auf die Spur.

 

In der Mediathek Asperhofen fand der leseumwelt-Malwettbewerb in der vorletzten Schulwoche seinen Abschluss. Stolz wurden die gezeichneten Werke präsentiert, unter denen die Wahl eines Siegerbildes schwer fiel.

Fotos: Monika Maier-Zehetner

In der Haydn-Bibliothek in Hainburg an der Donau wurde der leseumwelt-Malwettbewerb zu einer Geburtstagsfeier der besonderen Art kombiniert. Anlässlich 5 Jahre leseumwelt kamen die Schülerinnen und Schüler der dritten Volksschulklasse und stöberten, schmökerten, spielten und malten rund um den Bücherturm.

Fotos: Haydn-Bibliothek

Auch die Öffentliche Bücherei Drösing führte einen leseumwelt-Malwettbewerb durch. Die Kinder der Volksschule Drösing besuchten die Bibliothek, schmökerten im leseumwelt-Bücherturm und malten danach ihr liebstes leseumwelt-Buch.

Die besten Bilder wurden von einer Jury bewertet und prämiert.

Am 14. Juni fand die Preisverleihung statt, die Gewinner der jeweiligen Klassen sind: Lorenz Ryba, Oliver Liendl, Ulrich Leisser und Anika Damisch. Die gesamten tollen Zeichnungen aller Kinder werden bis Ende der Ferien in der Bücherei ausgestellt.

Als Dank für die Teilnahme am Wettbewerb wurde den Kindern vom Verein Auring Hohenau die Wunderwelt March-Thaya-Auen im Rahmen eines Workshops nähergebracht.

Auch die NÖN berichtete:

Die Zeichnungen aller Teilnehmenden wurden in der Bibliothek ausgestellt.

Fotos: Maria Ringbauer

 

Die neuesten leseumwelt Kinderbücher:

"Feld und Acker" von Axel Gutjahr
Was wächst alles auf dem Feld? Seit wann gibt es Landwirtschaft und was ist ein fruchtbarer Boden? - Erstes Sachwissen rund um das Thema Feld und Acker für Kinder ab 4 Jahren – mit spannenden Infos und Fotos zum Staunen.

"Der Pilz", Bilderbuch von Bernadette Gervais
Wer hinter die Klappen schaut, entdeckt, was dem Auge in der Natur verborgen bleibt: Wie sehen Pilze eigentlich von Innen aus? Wie entstehen sie? Und warum wachsen sie oft im Kreis? Mit einfachen Texten und anschaulichen Bildern gibt dieses besondere Sachbilderbuch viele Antworten auf die Fragen kleiner Forscher.

"Als die Bäume davon flogen" von Gioconda Belli
Pablo liebte die Bäume. Weil er nicht toben durfte wie andere Kinder, fühlte er sich den Bäumen verwandt. Er kannte jeden einzelnen, wusste, wann er blühte oder seine Blätter verlor. Doch eines Tages passierte Ungeheuerliches: Pablo sah, wie die Bäume ihre Stämme auf nie gesehene Weise bewegten, sich schüttelten und ihre Wurzeln aus der Erde lösten, wie sie aufstiegen in die Lüfte und davon flogen wie Drachen. Der Junge erfuhr, dass die Bäume flohen, weil die Menschen sie nicht ehrten und ihren Lebensraum zerstörten. Ob sie wohl zurück kommen?

"Der kleine Stern Marlou und seine Freunde" von Irina Weingartner
Siebzehn berührenden Kurzgeschichten mit farbenfrohen Illustrationen über das Leben, die Menschen, die Tiere und die Umwelt. In diesen modernen Umweltmärchen will der Kleine stets vom Großen wissen, weshalb bestimmte Dinge auf der Welt passieren. Warum versteht es der Mensch nicht, mit Bedacht mit seiner Umwelt umzugehen?

Kein automatischer Alternativtext verf√ɬľgbar.  Bild k√ɬ∂nnte enthalten: Text    Kein automatischer Alternativtext verf√ɬľgbar.

In der Stadtbücherei Ybbs kamen die Schülerinnen und Schüler der 4C auf einen Besuch vorbei und wählten aus dem reichhaltigen Angebot des leseumwelt-Bücherturms, ihr Lieblingsbuch, um dieses künstlerisch zu Papier zu bringen. Die 3 besten Zeichnungen wurden von einer fachkundigen Jury ausgewählt und die Gewinner mit Thalia-Gutscheinen prämiert.

Begeistert schmökerten die Kinder in den Büchern ud präsentierten stolz ihre Zeichnungen:

Fotos: VS Ybbs

Kinder- und Jugendbücher - neu in der leseumwelt

 

"Die unsichtbare Welt mikroskopisch kleiner Tiere" -  Rajcak/Laverdung (Jaboy & Stuart)
Jede der Doppelseiten mit Ausklappseiten stellt in bis zu 150facher Vergrößerung die vor Leben wimmelnden Mikro-Ökosysteme dar, von denen wir gar nichts ahnen. Die meisten der winzigen Lebewesen werden dort beschrieben, und ein kleiner lexikalischer Anhang enthält wissenschaftliche Zusatzinformationen.

"Wasser ist nass" - Susanne Orosz (Tyrolia Verlag)
Dieses Buch fängt die vielfältigen Aspekte und biologisch-kulturell-religiöse Bedeutung des lebenswichtigen Elements ein. Assoziativ, sachbuchartig, literarisch, experimentell, innovativ – wie auch immer es sich gerade anbietet und passt.

"Tiere unterwegs" - Patricia Hegarty (360 Grad)
Tiere machen oft erstaunliche Reisen. Manche legen dabei tausende Kilometer zurück, andere nur ein paar Zentimeter. Dieses Buch zeigt, wie verblüffend geschickt sich Tiere bewegen, und das oft trotz großer Hindernisse. In kurzen, leicht verständlichen
Kapiteln gibt’s Wissen über Tierwanderungen, vom kleinsten Insekt bis zum großen Säugetier.

"Wie geht's dir Welt - und was ist morgen?" - Yann Arthus-Bertrand (Gabriel Verlag)
Das Buch für junge Zukunftsmacher_innen erklärt, wie sie sich selbst aktiv für eine lebenswerte Zukunft einsetzen können: ob das der Verzicht auf das Schnitzel ist, die Entscheidung, lieber zu Fuß zu gehen oder das Fahrrad zu nehmen, anstatt sich bequem mit dem Auto fahren zu lassen, oder beim Einkauf auf Fair-Trade-Produkte zu achten - Jede_r kann viel bewegen.

In der Bibliothek Inzersdorf-Getzersdorf fand der Volksschul-Malwettbewerb von leseumwelt ebenfalls statt. Im Zuge der 15jährigen Jubiläumsfeier der Bibliothek wurden auch die kleinen Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet, die den Bücherturm durchstöberten und ihr Lieblingsbuch zu Papier gebracht haben.