"Der kleine Stern Marlou und seine Freunde" sind moderne Umweltmärchen, die Lebensmittelverschwendung, Plastikmüll, Luftverschmutzung, artgerechte Tierhaltung und nachhaltigen Konsum kindgerecht behandeln.

In siebzehn berührenden Kurzgeschichten mit farbenfrohen Illustrationen will der Kleine - vom Regenwurm bis zum Eisbär - stets vom Großen wissen, weshalb bestimmte Dinge auf der Welt passieren. Warum versteht es der Mensch nicht, mit Bedacht mit seiner Umwelt umzugehen?

Die Autorin

Irina Weingartner lebt in Baden. Sie ist Autorin und Journalistin, schreibt unter anderem für die österreichischen Magazine "wein.pur" und das "Genuss.Magazin". Mit ihrem Erstlingswerk will sie große und kleine Menschen zum Nachdenken animieren. Sie geht mir ihren Umweltmärchen auch in Schulen um Kinder fürs Lesen und die Umwelt zu begeistern.

Grau in grau ist es draußen.  Umso wichtiger sind bunte Farbkleckse in unserem Leben, zum Beispiel auf unseren Tellern. Das geht auch im Herbst regional und lecker:

>> Superfoods einfach & regional - Andrea Ficala: Dieses Buch rückt großartige, heimische Lebensmittel ins Rampenlicht, die durch ihre hohe Konzentration an gesunden Nährstoffen und ihren wunderbaren Geschmack glänzen. Beeren, Leinsamen, bunte Gemüsesorten und Kräuter - sie alle sind vitaminreiches Powerfood, das keine langen Transportwege hinter sich hat, sondern natürlich, frisch und leicht ist und Körper und Seele mit guter Energie versorgt.

>> Vegan, regional, saisonal: Einfache Rezepte für jeden Tag - Lisa Pfleger: Vegan schmeckt richtig gut! Immer mehr Menschen möchten gern vegan kochen und essen. Und am liebsten mit saisonalen und regionalen Zutaten. Lisa Pfleger stellt über 140 vegane Rezepte vor, darunter sehr viele einfache und schnelle Gerichte. Für ihre veganen Rezeptideen sind die meist saisonalen Zutaten einfach in der eigenen Region zu beschaffen. 

>> Pizza Globale - Paul Trummer: Jeder liebt Pizza. Doch nur die wenigsten wissen, welche globalen Probleme in unserem Lieblingsgericht stecken. Anhand der einzelnen Pizzazutaten erklärt der Wirtschaftsjournalist Paul Trummer beispielhaft die Welt der Nahrungsmittel- hersteller. Pizza Globale bietet umfassend und anschaulich Einblick in die moderne Lebensmittelindustrie und leistet wichtige Verbraucheraufklärung.

Vor knapp einem Jahr konnten wir eine neue Bibliothek in der leseumwelt begrüßen: die BelvedereBücherei der Stadt Stockerau. Möglich wurde dies durch die Zusammenlegung der Stadtbücherei Wiener Neustadt mit jener der FH Wr. Neustadt zur Bibliothek im Zentrum, die sich in neuen Räumlichkeiten befindet. Der so frei gewordene Bücherturm durfte übersiedeln, wurde mit Medien aus den Restbeständen befüllt und fühlt sich in Stockerau sichtlich wohl.

Büchereileiterin Mag. Sabine Janik schickt herbstliche Grüße. 

Die Bücherei arbeitet mit tiergestützter Leseförderung in der Kindergarten- und Schulprogrammen. Da passen die leseumwelt-Medien natürlich super dazu. Lesedackel Lenny hat den Bücherturm bereits inspiziert und für gut befunden:

Fotos: Sabine Janik, BelvedereBücherei Stockerau

Jetzt gemeinsam die Welt ändern - mit Büchern.

Foto: Niklas Pntk, pixabay

>> "Ändere die Welt" - Jean Ziegler (Fach- und Sachbuch)
Jean Ziegler, der seit Jahrzehnten Elend, Unterdrückung und Ungerechtigkeit anprangert, blickt zurück und befragt sich selbst, was er mit seiner wissenschaftlichen und politischen Arbeit bewirkt hat. Warum gelang es den Menschen in den westlichen Gesellschaften bisher nicht, ihre inneren Ketten abzuschütteln, die sie hindern, frei zu denken und zu handeln? Ziegler ruft dazu auf, die Welt zu verändern und zu einer sozialen Ordnung beizutragen, die nicht auf Beherrschung und Ausbeutung basiert. 

 

>> "Es ist dein Planet: Ideen gegen den Irrsinn" - Sascha Mamczak (Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche)
Eigentlich kann sich doch jeder von uns eine andere, bessere Welt vorstellen: eine Welt, in der wir mit der Umwelt und den natürlichen Ressourcen so schonend umgehen, dass die jungen Menschen von heute eine lebenswerte Zukunft haben werden. Ein Buch zum Mitdenken und Weiterdenken, zum Mitmachen und Weitermachen, zum Hinterfragen und Sich-Engagieren

Sommerliche Buchtipps aus der leseumwelt für Groß und Klein.

>> "Benny Blu: Sonnenenergie - Kraft aus der Sonne" - Nicola und Thomas Herbst (Kinderbuch)
Benny Blu zeigt Kindern von 5 bis 105 Jahren die riesigen Kräfte der Sonne. Könnten wir ohne Sonne leben? Wie nutzen wir die Sonnenenergie? Was ist Solarthermie? Und wie funktioniert eine Solarzelle?

>> "Basteln und Experimentieren mit Solarenergie" - Behringer und Wellige (Kinder ab 8 und Jugendliche)
Das aktuelle Thema "erneuerbare Energien" wird in diesem Buch spannend erklärt. Der Inhalt geht über trockene Theorie hinaus und macht einen weiteren Schritt: Kinder dürfen selbst aktiv werden! Sie lernen einen kleinen Ofen zu bauen, der mit Sonnenenergie betrieben wird; sie basteln einen Hubschrauber oder sie lernen ihren Namen auf ein Stück Holz zu brennen.

>> "Solar" - Ian McEwan (Belletristik)
Michael Beard ist Physiker – und Frauenheld. Er hat den Nobelpreis erhalten, doch ist er alles andere als nobel: Im Beruf ruht er sich auf seinen Lorbeeren aus, privat hält es ihn auf Dauer bei keiner Frau. Bis die geniale Idee eines Rivalen für Zündstoff in seinem Leben sorgt. In ›Solar‹ geht es nicht nur um Sonnen-, sondern auch um kriminelle Energie.

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur empfiehlt monatlich ein Klima-, ein Umwelt- und ein Natur-Buch. Wir empfehlen diese Bücher gerne weiter!

Für den Juni hat die Jury folgende Titel gewählt:

Klima-Buchtipp:

Fair Play. Spiel mit, sonst verlierst du alles! (Gerstin Gulden; Hamburg: rotfuchs 2021; empfohlen ab 12 Jahren)

Ein spannendes Gedankenspiel um die Fragen nach Klimapunkten, Klimasünden und Klimakonten. „Was würdest Du tun?“ ist nicht nur eine Frage im Roman, sondern ein Begleiter während der Lektüre.

Umwelt-Buchtipp:

Niemals (Duhamel; Berlin: avant-verlag 2021, empfohlen ab 12 Jahren)

Ein Comic, der die Schatten des Klimawandels sensibel, aber auch mit einer Prise schwarzen Humor thematisiert.

Natur-Buchtipp:

Der Schneeleopard (Verena Hochleitner; Wien: luftschacht 2021; empfohlen ab 4 Jahren) 

Der Duft des Frühlings – wie sehr sich Menschen nach dem Erwachen der Natur sehnen, zeigt Hochleitner auf besondere Weise in Text und Bild.

Weitere Buchtipps der Akademie:

https://www.akademie-kjl.de/buch-app-empfehlungen/klima-umwelt-natur-buchtipp/ 

 

Umwelt und Klima schützen - das geht überall. Auch zuhause. Die leseumwelt hat Tipps, die jede(r) umsetzen kann. #bleibzuhause Tipp Nr. 11:

Teamwork

In vielen Bereichen ist unsere Welt heute tief gespalten. Der Corona-Virus hat seinen Teil dazu beigetragen, doch Differenzen gab und gibt es genauso bei Asyl oder Klima. Verschiedene gesellschaftliche Lager stehen sich gegenüber, eine Kultur des Getrennt-Seins hat selbst in Familien Einzug gehalten. Dass die Welt eigentlich als großes Miteinander angelegt ist, zeigt uns ein Blick auf die Natur. Werfen wir doch einfach mal einen Blick auf das, was die Welt zusammenhält, statt auf das, was trennt. Und nehmen wir uns ein Beispiel am Teamwork in der Natur.

Unser Lesetipp: "Wie die Welt zusammenhält. Hinter den Kulissen der Natur" von Simak Büchel, erschienen bei Circon Kinderwissen. 
Buchcover Wie die Welt zusammenhältWarum treten manche Tierarten nur in Schwärmen auf, wie funktioniert das Zusammenleben von Tieren und Pflanzen im Wald und was passiert, wenn die Bienen aussterben? Dieses Buch befasst sich mit den kleinen und großen Zusammenhängen in der Natur und beschreibt sie als ein faszinierendes Netzwerk, in dem jedes Lebewesen eine unverzichtbare Rolle spielt.

Ein Sachbuch für Kinder ab 8 Jahren, mit zahlreichen Fotos und Illustrationen (Verena Geiger) sowie spannenden Activity-Ideen zum nachhaltigen Forschen und Basteln: Schaffe ein eigenes Ökosystem in der Flasche, untersuche eine Pfütze und was bedeutet "biologisches Gleichgewicht"?

Wandelbarkeit und MINT als Themen der BIBLIO AKTIV 2021. Die leseumwelt war mit dabei.

Die BIBLIO AKTIV 2021 stand für „Wandelbarkeit“, Erlebnis, Motivation – in den Bereichen Raum, Medien und Veranstaltung. Auch MINT war ein großes Thema. Erstmals fand die Fachmesse online statt. Umwelt.Wissen, die zentrale Anlaufstelle des Landes für Umweltbildung in Niederösterreich, war am 23. April per Videobeitrag dabei. Umwelt.Wissen-Chefin Dr. Margit Meister informierte über zahlreiche MINT-Angebote für Bibliotheken und stellte die Initiative leseumwelt vor. Den Beitrag gibt es online auf der Video-Pinnwand zur Fachmesse.

Sreenshot aus dem Video

Link: https://www.treffpunkt-bibliothek.at/biblioaktiv-2021/umwelt-wissen-niederoesterreich/

Alle (MINT-)Angebote von Umwelt.Wissen - vom ExpertInnenpool über Thementipps bis zu aktuellen Veranstaltungen - finden Sie unter www.umweltwissen.at.

Umwelt und Klima schützen - das geht überall. Auch zuhause. Die leseumwelt hat Tipps, die jede(r) umsetzen kann. #bleibzuhause Tipp Nr. 10:

Die Umwelt schützen

Kleine Veränderungen im Alltag können Großes bewirken, wenn viele mitmachen. Wer seinen Alltag umweltfreundlicher gestalten möchte, findet dazu im Web viele Anregungen. Zahlreiche einfach umzusetzende Tipps hat zB der WWF Österreich zusammengestellt. 

Auch die Online-Plattform wir-leben-nachhaltig.at informiert und motiviert zu einem nachhaltigen Lebensstil. Ein Blog mit Alltagsgeschichten und Erfahrungsberichten, kreativen Ideen zum Ausprobieren und vielem mehr ergänzt das Angebot. 

Dass Umweltschutz auch schon was für die ganz Kleinen ist, zeigt u.a. das leseumwelt-Kindergarten-Projekt "10 Sachen können Kinder machen". Auch unser Buchtipp des Monats widmet sich diesem Thema und zeigt, dass Umweltschutz eigentlich kinderleicht ist.

Unser kinderleichter Lesetipp für einen umweltfreundlichen Alltag: "Wir schützen unsere Umwelt" aus der Ravensburger-Reihe Wieso? Weshalb? Warum". 

Warum ist unsere Erde so einzigartig? Was bedroht sie? Und wie können wir die Umwelt schützen?

Anhand alltagsnaher Beispiele erklärt dieses Buch kindgerecht Themen wie den Wasserkreislauf auf der Erde, Klimawandel und Artenschutz, woher unser Strom kommt und was mit unserem Müll passiert. Dazu gibt es viele Anregungen, wie Kinder ab 4 Jahren und ihre Eltern als Umweltschützer aktiv werden können. Denn Umweltschutz geht uns alle an und ist gar nicht schwer!

Umwelt und Klima schützen - das geht überall. Auch zuhause. Die leseumwelt hat Tipps, die jede(r) umsetzen kann. #bleibzuhause Tipp Nr. 9:

Weniger Müll!

19 Kilo Müll haben die "Plastik Piraten" des Vereins "Greensteps STP" Ende Februar in einem zweistündigen Raubzug in der Natur rund am das alte Glanzstoff-Areal erbeutet. Ein trauriger Erfolg - denn es war heuer bereits der vierte Raubzug dieser Art auf der selben Route. Die  Lösung für das Problem: Müll vermeiden, wann immer es möglich ist. Wie das geht, lernen Menschen ab 7 Jahren in unserem Buch des Monats. Darüber hinaus hilft leider nur der Griff zu Handschuhen und Müllsack beim nächsten Spaziergang.

Unser Lesetipp für den müllreduzierten Einstieg in den Frühling: "So viel Müll! Wie du die Umwelt schützen kannst." von Jess French (DK Verlag)

Buchcover: So viel Müll In diesem Kindersachbuch werden komplexe Umweltthemen wie Umweltverschmutzung, Ressourcenverschwendung oder Klimawandel mit Illustrationen und Fotos kindgerecht aufbereitet.

Die Autorin ist unter den Top 50 der „BBC Wildlife Conservation Heroes“ und gibt aufgeweckten Kindern Tipps und Tricks, wie sie im Alltag zum Umweltschutz beitragen können. 

 

Trailer zum Buch anschauen