"Die Müllhexe Rosalie und das Element Wasser" von Liese Esslinger und Alena Schulz (Transworld). Rosalie und ihr Freund Anton entdecken in König Blitzeblanks Mülldeponie ein Fass und unzählige Lackdosen. Voller Freude streichen sie Antons Kistelkastelschwabbelbett in bunten Farben an und machen mit den Dosen eine Bootsfahrt auf dem Teich. Am Ende rollt Wassermann Plitsch-Platsch noch das Ölfass ins Wasser. Der Spaß hat böse Folgen, das Wasser ist vergiftet. Zum Glück können Fabian und Florian die Katastrophe noch abwenden und alle können gemeinsam das Abendkonzert der Fische genießen. Die Geschichte mit Noten funktioniert auch als Kindermusical!

"Die Wassertropfenreise" von Otmar Grissemann (G & G). Im Herbst begegnen uns Wassertropfen als Regen, Hagel, Schnee, Eis, Nebel und Wolken. Wunderschöne Bilder begleiten die Wassertropfen in diesem Buch auf ihrer Reise vom Grundwasser bis zum Meer.

"Bill und Fabienne - Zwei Wasserratten und viel Wasserkraft" (Lorenz Pauli und Karolin Weber, Verlag Atlantis). Bill ist auf der Suche nach dem großen Glück. Dabei erlebt er vor allem viel »kleines Glück«, denn Fabienne, die Wasserratte von weiter unten am Fluss, weiß, wie man Purzelbäume schlägt, Verstecken spielt und Geschichten erfindet. Sie hat auch viel zu erzählen vom Flusskraftwerk und vom elektrischen Strom. Eine Geschichte mit Bastelideen und Experimenten zu Wasserkraft und Energie, empfohlen für Kinder ab 6 Jahren.

"Ruf der Tiefe", ein All-Age-Öko-Roman (Brandis & Ziemek, Verlag Gulliver). Leon lebt am geheimnisvollsten Ort der Erde: in der Tiefsee. Er gehört zu einer Elite junger Flüssigkeitstaucher, die sich auch in 1000 Meter Tiefe frei bewegen können. Zusammen mit Lucy, einem intelligenten Krakenweibchen, durchstreift Leon den Pazifischen Ozean auf der Suche nach Rohstoffen. Doch dann scheint das Meer verrückt zu spielen: Am Grund breiten sich »Todeszonen« aus, an Land bricht Panik aus. Bei einem verbotenen Tauchgang entdecken Leon und Lucy ein fatales Experiment – und haben plötzlich einen mächtigen Konzern zum Feind. Eine junge Touristin von »oben«, erweist sich als Leons einzige Verbündete …

Sammelfoto Buchtipps-Cover Oktober 2018

Neugier wecken - Natur entdecken: Die leseumwelt-Buchtipps im Oktober

"Erlebniswerkstatt Landart: Neue Naturkunstwerke für Klein und Groß" (K. Lachner & A. Güthler; AT-Verlag). Landartkünstler gestalten an Ort und Stelle in der Natur, nur mit den Materialien, die sie vor Ort finden. Für Kathrin Lacher und Andreas Güthler ist Landart eine faszinierende und naheliegende Möglichkeit, die Natur intensiv zu erleben. Mit ihrem Buch wollen sie Lust wecken, selbst Landartwerke zu gestalten.

"Erlebnis Natur. Mein großes Outdoor-Wissensbuch" (Feryal Kanbay; Circon). Dieser Naturführer beinhaltet alles, was Kinder (ab 8 Jahren) über die Welt der Tiere und Pflanzen wissen wollen und es liefert zahlreiche Ideen zu spannenden Erlebnissen direkt vor der Haustür. Jedes Kapitel besteht aus einem Wissens-, Bestimmungs- und Erlebnisteil.

"Wo kommt das her? Vom Rohstoff zu T-Shirt, Apfelsaft und Co." (K. Küntzel; Circon). Dieses Buch erklärt anschaulich und kindgerecht, wo unsere Produkte ihren Ursprung haben. Das ist manchmal nur der Apfelbaum nebenan, kann aber auch eine Silbermine in Peru sein. Darüber hinaus wird der Herstellungsprozess erläutert: Wie kommt der Honig in das Glas und was hat eine Raupe mit Papas Krawatte zu tun? Für Kinder ab 8 Jahren.

"Basteln und experimentieren mit Windenergie" (R. Behringer; Velber). Zahlreiche kreative Anregungen - eine Windtüte basteln zum Beispiel, kleinste Windturbinen bauen oder ein Windrad konstruieren. Das Buch bietet auch Antworten auf Fragen wie: Wie entsteht Wind und woher kommt er? Wie kann ich die Windstärke messen? Wie kann aus Wind Strom erzeugt werden?

"Das kleine Einmaleins der Naturbestimmung" (R. Hettich). Aus der Praxis heraus entwickelt und für den Gebrauch in Kindertageseinrichtungen, Schule und Elternhaus gedacht, vermag dieses Bestimmungsbuch jedem Menschen neue Naturbegegnungen zu erschließen. Das Buch ist nach Jahreszeiten aufgebaut und enthält weit über 1000 brillante Farbfotos von Pflanzen und Tieren, kurze Einführungstexte sowie Bestimmungstafeln.

"Die Grünen Piraten. Diebstahl der Bienenvölker" (Andrea Poßberg & Corinna Böckmann): Die selbstgebaute Seifenkiste wurde von Unbekannten total demoliert und Opa Hermann braucht auch dringend Hilfe: Sechs seiner Bienenstöcke sind gestohlen worden! ! Dabei findet schon in vier Tagen das große Rennen von Bieberheim statt. Die Grünen Piraten müssen mächtig Gas geben, wenn sie alles noch rechtzeitig gerade biegen wollen ...

"Da ist eine wunderschöne Wiese", sagt Herr Timtim, "hier wollen wir bleiben." Und alle Leute aus der Stadt stimmen ihm zu. Natürlich muss man Häuser, Wege, Zäune und Garagen bauen, Kühlschränke mitbringen und Fernsehapparate. Bis die Gäste, die am Sonntag aus der Stadt kommen, fragen: "Wo ist denn eigentlich eure Wiese?" Da wird Herr Timtim zum ersten Mal nachdenklich – und findet einen Ausweg. Von Wolf Harranth.

"More Than Honey" von Markus Imhoof & Claus-Peter Lieckfeld: Das Buch zum Film zeigt, wie Menschen in aller Welt von und mit der Honigbiene leben: im idyllischen Alpental, im Labor, in Horizont weiten Monokulturen – und in Gegenden, wo Bienen nicht mehr als Bestäuber zur Verfügung stehen. Sie porträtieren ein Verhältnis von Mensch und Biene, das es wieder ins Gleichgewicht zu bringen gilt.

Willkommen im Reich der "Bienen" von Piotr Socha! Ein wunderbar witziges Buch für große und kleine Bienenfreunde, das mit seinen fröhlich bunten, großformatigen Bildtafeln und vielen erstaunlichen Informationen die Geschichte von Mensch und Honigbiene erzählt. Wer bei Bienen nur an den leckeren Honig denkt, wird staunen!

"Prima Klima!" von Klaus Zintz 
Das Klima erwärmt sich - und Politik und Allgemeinheit sehen auch die Notwendigkeit zum Handeln. Doch was tun? Dieser Ratgeber bietet konkrete Unterstützung und Tipps für Maßnahmen, die zur CO2-Vermeidung beitragen und ganz nebenbei auch den Geldbeutel entlasten.

"Kulturgeschichte des Klimas" von Wolfgang Behringer 
Die heutigen Klimabefunde und -prognosen sind zahlreich, Hiobsbotschaften eingeschlossen, aber was wissen wir über Klimaschwankungen vor 500 oder 50.000 Jahren? Fundiert und anschaulich schildert Wolfgang Behringer, mit welchen Umweltbedingungen unsere Vorfahren konfrontiert waren und wie sie damit umgingen.

"Unsere Erde unter Druck" von Tony Juniper 
Bevölkerungswachstum, schwindende Ressourcen und Klimawandel gehören nur zu einigen von unzähligen Aspekten, die unseren Planeten gefährden. Doch wie ernst ist die Lage wirklich? Dieses Buch nimmt all die komplexen Phänomene, die unsere Erde gefährden, genau unter die Lupe.

"Kosmos Klima Knigge: Umwelt schonen - Geld sparen" 
Die besten Tipps zum Energie-, Sprit- und Wassersparen zeigen: Klimaschutz geht leicht, macht Spaß und spart Geld. Dass ein Topf den passenden Deckel braucht, weiß inzwischen jeder. Aber dass es ausreicht, Wäsche bei 20 Grad sauber zu waschen ist nicht so geläufig. Der kleine Ratgeber für zu Hause und die Tasche.

Die 2. Klasse der VS Sitzenberg Reidling mit Direktorin Verena Deißenberger nahm mit viel Begeisterung am Malwettbewerb "Mein liebstes leseumwelt-Buch" teil. (Foto: Deißenberger)

Kinder beim Malen ihres liebsten leseumwelt-Buchs

Im ersten Schritt wurden die Bücher der leseumwelt vorgestellt. So wussten die Schülerinnen und Schüler, welche Bücher grundsätzlich zur Auswahl standen. Nach der Auswahl lasen die Kinder sich gegenseitig aus den Büchern vor. Immer wieder wurde in der Klasse in den leseumwelt-Büchern gelesen. Aber auch zuhause lasen die Kinder fleißig weiter. In der Schule präsentierten die Kinder ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ihre leseumwelt-Bücher.

Den Abschluss bildete das Malen der Bilder, in die viel Energie gesteckt wurde. Alle Kinder konnten ihre Bilder kurz in der Runde präsentieren. Mit dabei waren Bgm. Christoph Weber und Pfarrer Mag. Clemens Maier, die Träger der Bücherei Sitzenberg-Reidling.

Seitens der Bücherei wurden den Kindern Umwelträtselhefte überreicht und noch kleine Schnitten dazu besorgt. Die Zeichnungen werden nun in den Fenstern der Bücherei so präsentiert, dass sie von außen zu sehen sind. (Foto: Bücherei)

gemalte Bilder im Fenster der Bibliothek

Frau VS-Dir. Deißenberger hat einen wunderbar bebilderten Bericht zu der gelungenen Aktion erstellt:

>> Bericht mit Fotos der VS Sitzenberg-Reidling zum leseumwelt-Malwettbewerb

 

"Wasser" aus der Reihe "Lesen. Staunen. Wissen."
Wasser ist unser kostbarster Rohstoff überhaupt. Bernd Schuh, ein echter Wasserexperte, taucht ab in das faszinierende Element und erklärt uns diesen »Verwandlungskünstler« - vom kleinsten H2O-Molekül bis zu den gewaltigen Wassermassen der Meere. Wo kommt unser Trinkwasser her, wo fließt es hin? Wie funktioniert ein Wasserkraftwerk? Warum tut ein Bauchklatscher weh? Und wie spart man »richtig« Wasser?

"Filipp Frosch und das Geheimnis des Wassers" von Marko Simsa
Wo kommt das Wasser her? Diese wichtige Frage lässt Filipp nicht mehr los. Angefangen bei seinem Teich wandert er zu den Forellen am Bach, fliegt mit Alfred Adler über Gebirgsquellen und Regenwolken bis hin zur Seemöwe am Meer. Dabei lernt er von seinen musikalischen Tierfreunden eine Menge über die Wege des Wassers.

"Aqua Gene" Öko-Thriller von Cord Hagen
Das rasante Abschmelzen der grönländischen Gletscher führt zu einer Überflutung der europäischen Küsten. Zugleich beginnt ein Wettrennen um die Bodenschätze der Arktis. Als die Umweltaktivistin Jenna Resch unschuldig ins Fadenkreuz von Antiterrorfahndern gerät, gelingt ihr in letzter Sekunde die Flucht nach Grönland. Doch dort herrscht bereits Krieg: Die Inuit kämpfen gegen die Erdölindustrie.

"Finn Flosse räumt das Meer auf" von Eva Plaputta
Als sich der Meerjunge Finn eines Tages den Magen mit einem bunten komischen Etwas verstimmt, sich Herold der Hering in einem „Geisternetz“ der Menschen verfängt, die Fische vom Essen Bauchschmerzen bekommen und eine riesige, bunte, für ihn undefinierbare Welle in das Reich der Meerestiere eindringt, macht sich der kleine Finn Flosse Mut und geht mit seinem Freund Theo dem Wal, dem geheimnisvollen Etwas auf die Spur.

 

In der Mediathek Asperhofen fand der leseumwelt-Malwettbewerb in der vorletzten Schulwoche seinen Abschluss. Stolz wurden die gezeichneten Werke präsentiert, unter denen die Wahl eines Siegerbildes schwer fiel.

Fotos: Monika Maier-Zehetner

In der Haydn-Bibliothek in Hainburg an der Donau wurde der leseumwelt-Malwettbewerb zu einer Geburtstagsfeier der besonderen Art kombiniert. Anlässlich 5 Jahre leseumwelt kamen die Schülerinnen und Schüler der dritten Volksschulklasse und stöberten, schmökerten, spielten und malten rund um den Bücherturm.

Fotos: Haydn-Bibliothek

Auch die Öffentliche Bücherei Drösing führte einen leseumwelt-Malwettbewerb durch. Die Kinder der Volksschule Drösing besuchten die Bibliothek, schmökerten im leseumwelt-Bücherturm und malten danach ihr liebstes leseumwelt-Buch.

Die besten Bilder wurden von einer Jury bewertet und prämiert.

Am 14. Juni fand die Preisverleihung statt, die Gewinner der jeweiligen Klassen sind: Lorenz Ryba, Oliver Liendl, Ulrich Leisser und Anika Damisch. Die gesamten tollen Zeichnungen aller Kinder werden bis Ende der Ferien in der Bücherei ausgestellt.

Als Dank für die Teilnahme am Wettbewerb wurde den Kindern vom Verein Auring Hohenau die Wunderwelt March-Thaya-Auen im Rahmen eines Workshops nähergebracht.

Auch die NÖN berichtete:

Die Zeichnungen aller Teilnehmenden wurden in der Bibliothek ausgestellt.

Fotos: Maria Ringbauer

 

Die neuesten leseumwelt Kinderbücher:

"Feld und Acker" von Axel Gutjahr
Was wächst alles auf dem Feld? Seit wann gibt es Landwirtschaft und was ist ein fruchtbarer Boden? - Erstes Sachwissen rund um das Thema Feld und Acker für Kinder ab 4 Jahren – mit spannenden Infos und Fotos zum Staunen.

"Der Pilz", Bilderbuch von Bernadette Gervais
Wer hinter die Klappen schaut, entdeckt, was dem Auge in der Natur verborgen bleibt: Wie sehen Pilze eigentlich von Innen aus? Wie entstehen sie? Und warum wachsen sie oft im Kreis? Mit einfachen Texten und anschaulichen Bildern gibt dieses besondere Sachbilderbuch viele Antworten auf die Fragen kleiner Forscher.

"Als die Bäume davon flogen" von Gioconda Belli
Pablo liebte die Bäume. Weil er nicht toben durfte wie andere Kinder, fühlte er sich den Bäumen verwandt. Er kannte jeden einzelnen, wusste, wann er blühte oder seine Blätter verlor. Doch eines Tages passierte Ungeheuerliches: Pablo sah, wie die Bäume ihre Stämme auf nie gesehene Weise bewegten, sich schüttelten und ihre Wurzeln aus der Erde lösten, wie sie aufstiegen in die Lüfte und davon flogen wie Drachen. Der Junge erfuhr, dass die Bäume flohen, weil die Menschen sie nicht ehrten und ihren Lebensraum zerstörten. Ob sie wohl zurück kommen?

"Der kleine Stern Marlou und seine Freunde" von Irina Weingartner
Siebzehn berührenden Kurzgeschichten mit farbenfrohen Illustrationen über das Leben, die Menschen, die Tiere und die Umwelt. In diesen modernen Umweltmärchen will der Kleine stets vom Großen wissen, weshalb bestimmte Dinge auf der Welt passieren. Warum versteht es der Mensch nicht, mit Bedacht mit seiner Umwelt umzugehen?

Kein automatischer Alternativtext verfĂƒÂŒgbar.  Bild könnte enthalten: Text    Kein automatischer Alternativtext verfĂƒÂŒgbar.