Energie begegnet uns überall: wenn wir das Licht einschalten, Rad fahren oder heizen. Doch was ist Energie eigentlich? Wie entsteht sie? Können wir Energie für unsere Zukunft umweltschonend erzeugen und nutzen? - Auch unser zweiter aktueller leseumwelt Buchtipp zum Energiethema liefert kindgerechte Antworten und zeigt, dass Energie zwar im Alltag ständig vorkommt, wir sie aber dennoch nicht verschwenden sollten: "Die ganze Welt steckt voller Energie: Alles über die Kraft, die uns antreibt" - ein illustriertes Sachbuch von Christina Steinlein und Anne Becker (Verlag Beltz & Gelberg) für Kinder ab 8 Jahren - und für die ganze Familie.

Das Thema Energie gestaltet sich angesichts massiver Preissteigerungen gerade für viele zu einem ungewollten Abenteuer. Allerdings bietet die aktuelle Situation auch Chancen - etwa zu einem bewussteren Umgang mit dem wertvollen Gut. Wie stark Strom und Energie in unseren Alltag verwoben sind, vermittelt unser aktueller leseumwelt Buchtipp schon den jüngsten Familienmitgliedern.

"Abenteuer Energie. Strom in unserem Alltag" (Topfstedt / Jaklin / Brandstätter) erzählt die Geschichte von Mia und Frederik, die mit ihren Eltern in den Urlaub fahren und ein Abenteuer wagen: Auf ihrer Berghütte gibt es keinen Strom! Das Sachbilderbuch erklärt nebenbei anschaulich, was Strom eigentlich ist, wie er gewonnen wird, wie viele elektronische Geräte in einer durchschnittlichen Wohnung im Einsatz sind und warum es praktisch ist, dass sie erfunden wurden. Den Kindern soll darüber hinaus ein verantwortungsvoller, bewusster Umgang mit Strom vermittelt werden. Wie kann Strom eingespart werden, was können Kinder dazu beitragen?

Kleines Extra: Über QR-Codes ist pädagogisches Onlinematerial im Umfang von ca. 32 Seiten abrufbar, das den Inhalt erweitert und abrundet. Erschienen ist dieser Neuzugang der leseumwelt im G & G Verlag, geeignet ist das Buch für Kinder von 4 bis 7 Jahren.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Frühstück mit Büchern“ lud die Schlossbücherei Kottingbrunn gemeinsam mit der leseumwelt Ende September zu einem spannenden Klima-Workshop ein. Zum Einsatz kam dabei die brandneue Klima-Escapebox, mit der das Klimabündnis Österreich ein einzigartiges Spielerlebnis zur Klimakrise entwickelt hat.

Die Klima-Escapebox verbindet Rätselelemente mit Wissensvermittlung. So werden die komplexen Themen Klimawandelanpassung, Klimagerechtigkeit und Klima-Kommunikation auf eine ganz neue Art begreifbar. 

Das Grundprinzip ist schnell erklärt: Die Spielenden müssen einen Weg aus der Klimakrise finden. Den Weg dorthin pflastert die Box mit kniffligen Rätseln, versteckten Botschaften, Geheimfächern und überraschenden Wendungen.

Bürgermeister Christian Macho, Vizebürgermeister Peter Szirtes, Bibliothekarinnen ais Kottingbrunn, Katzelsdorf und Trauskirchen sowie interessierte Bürger:innen wurden beim interaktiven Spiel zu intensiver Zusammenarbeit herausgefordert und rätselten sich gemeinsam aus der Klimakrise.

Gruppenfoto der Teilnehmenden beim Workshop

Fotocredit: BGM Christian Macho

Tenor nach der Veranstaltung: Es war spannend, herausfordernd und inspirierend. Ein Workshop mit der Klima-Escpebox motiviert, selbst aktiv zu werden und ist ideal für alle Menschen ab 16 Jahren, die sich auf spielerische Art den Themen Klimakrise und Klima-Kommunikation nähern wollen. 

Mehr Fotos vom Workshop in unserem Flickr-Album.

Ein zweiter Workshop-Termin in Zellerndorf musste kurzfristig abgesagt werden. Wir informieren an dieser Stelle, wenn ein neuer Termin bekannt ist. Aktuell kann die Box beim Klimabündnis Österreich für Schulworkshops (ab 10./11. Schulstufe) gebucht werden. Mehr Infos: www.klimabuendnis.at/aktuelles/klima-escapebox 

Die Uhr tickt. Und die Folgen der Klimakrise betreffen uns alle.
Wie schaffen wir es, die Kurve doch noch zu kratzen?
Wo setzen wir an?
Gelingt es uns, andere mit an Bord zu holen?

Die leseumwelt hat Antworten.

Die leseumwelt lädt im September herzlich ein zu einer Fortbildung der besonderen Art. Die brandneue Klima-Escape-Box von Klimabündnis Österreich verbindet Rätselelemente mit Wissensvermittlung und verspricht ein interaktives Spielerlebnis gegen die Klimakrise. Mit diesem Fortbildungsangebot rufen wir dazu auf, die Zukunft unserer Welt noch stärker in den Fokus der Bildungsarbeit zu stellen.  

Wer, wann und wo?

Die leseumwelt-Fortbildung richtet sich an Erwachsene bzw. Jugendliche ab 16. Die Teilnahme ist kostenlos. Dauer ca. 2 Stunden.

  • Freitag, 23. September 202218 UhrBücherei Zellerndorf - !ABGESAGT!
  • Am Bildungscampus, 2051 Zellerndorf 269, Tel. 0664 / 991 438 67
  •  
  • Samstag, 24. September 2022, 9:30 Uhr, Schlossbücherei Kottingbrunn
  • 2542 Kottingbrunn, Schloss 8, Tel. 0676 / 847 582 400
  •  
  • Die Anzahl der Plätze ist limitiert. Anmeldung erforderlich. 
  •  

Anmeldung in den austragenden Büchereien oder via Mail an: info@leseumwelt.at 

Die Klima-Escape-Box im Einsatz

Fotocredit: Klimabündnis NÖ

Die Klima-Escape-Box

Die Spielenden müssen einen Weg aus der Klimakrise finden. Der ist mit kniffligen Rätseln, versteckten Botschaften, Geheimfächern und überraschenden Wendungen gepflastert und fordert zur Zusammenarbeit heraus. Aufgegriffen werden dabei Themen wie Klima-Kommunikation, Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung.

Video-Teaser zur Klima-Escape-Box anschauen (Youtube-Link).

Lassen Sie sich dieses kostenlose Fortbildungsabenteuer nicht entgehen!

Mail an: info@leseumwelt.at  

Einladungsflyer Zellerndorf (PDF)

Einladungsflyer Kottingbrunn (PDF)

Die Veranstaltungsreihe von Treffpunkt Bibliothek und dem Literaturhaus NÖ findet im September zum zweiten Mal statt, viele Termine davon in oder mit leseumwelt-Bibliotheken. Heimische wie internationale Autor:innen beleben Literatur. Die leseumwelt freut sich im Sinne der Nachhaltigkeit über Regionalität, sei es regionale Autor:innen und Veranstaltungen oder die Förderung von Regionen und regionalem Engagement.

Alle Infos unter daslandliest.at 

Die Termine

 

Di, 6. September, 10 Uhr, Volksschule Atzenbrugg
Auf den Waldviertler Spuren von Christine Nöstlinger

Di, 6. September, 19 Uhr, Pfarrzentrum Kirchschlag
Krimiabend – 100 Jahre Grausamkeit

Mi, 7. September, 10 Uhr, Volksschule Grafenwörth
Mauz liest Mauz

Do, 8. September, 10:40 Uhr, Volksschule Sitzenberg-Reidling
Christoph Mauz und sein Gast Thomas J. Hauck

Do, 8. September, 18:30 Uhr, Stadtgemeinde Mödling – Innenhof
Albert Drach – ein österreichisches Schriftstellerleben im 20. Jahrhundert

Fr, 9. September, 9:45 Uhr, Mittelschule Heidenreichstein
Christoph Mauz und sein Gast Thomas J. Hauck

Fr, 9. September, 18 Uhr, Festsaal Sportmittelschule Tulln
Emmanuel Bove in Tulln

Sa, 10. September, 11 Uhr, Öffentliche Bücherei Wieselburg
Im Gedicht

Sa, 10. September, 19:30 Uhr, Stadtsaal Mistelbach
Im Gespräch: Josef Haslinger

So, 11. September, 11 Uhr, Arkadensaal Langenlois
Im Gespräch: Paulus Hochgatterer

So, 11. September, 18 Uhr, Ägydiussaal der Pfarre Korneuburg
Wie können wir darüber erzählen

Mo, 12. September, 19 Uhr, Stadtbücherei Scheibbs
Im Gespräch: Evelyn Schlag

Di, 13. September, 19 Uhr, Stadtbücherei-Mediathek Retz
Von träumenden Maschinen und anderen Geistern

Mi, 14. September, 18 Uhr, Stadtsaal Melk
Grenzgänge durch Raum und Zeit

Do, 15. September, 16 Uhr, Festsaal Gemeindeamt Kirchstetten
W.H. Auden – der Dichter in Kirchstetten

Do, 15. September, 19 Uhr, Schloss Totzenbach
W.H. Auden – verzaubert vertont

Der Sommer zieht mit einer Lieferung wunderbarer neuer Bücher in die leseumwelt-Bibliotheken ein. Insgesamt 24 Bücher zu Umweltthemen wurden sorgsam ausgewählt und laden in Kürze Groß und Klein zum Schmökern ein. Natürlich stellen wir alle Neuzugänge wieder laufend noch genauer hier vor. Geografisch reisen wir dabei - natürlich umweltbewusst - von den Alpen bis nach Tuvalu, finden dabei einen unterirdischen Garten und überqueren ein Plastikmeer. Wir entdecken den Geschmack des Lebens, eine Verschwörung im Dschungel, begegnen den Orang-Utans Ginting und Ganteng und lösen das Rätsel des blauen Waldes. Der Lesesommer kann kommen! 

Zwei Mitarbeiter:innen der leseumwelt präsentieren die neuen leseumwelt-Bücher

Foto: leseumwelt, Dr. Margit Helene Meister

PS: Schon gewusst? Die Präsidentin der Euopäischen Kommission Ursula van der Leyen erklärte das Jahr 2022 zum Europäischen Jahr der Jugend. Unter anderem soll damit die Generation, die unter der Covid-19-Pandemie am meisten gelitten hat, besonders gewürdigt und unterstützt werden. Kinder und Jugendliche liegen auch der leseumwelt besonders am Herzen. Deshalb machen Kinder- und Jugendbücher auch den Hauptteil des aktuellen Bücherpakets aus.

Am 20. Mai ist Weltbienentag. Viele denken bei Bienen nur an die Honigbiene. Dabei gibt es bei uns hunderte Wildbienenarten. Die Hälfte davon ist vom Aussterben bedroht. Monokulturen, Pestizide, Klimawandel und die Zerstörung von Lebensraum und Nahrungsgrundlage tragen dazu bei. Die Honigbiene ist dagegen nicht bedroht, denn sie wird als Nutztier gezüchtet und wenn nötig auch versorgt. Allerdings gibt nicht genug Honigbienen, um den Verlust der Wildbienen aufzuwiegen. Und auch Honigbienen kämpfen mit großen Problemen wie Schädlingen oder Krankheiten. Im Mai begehen wir übrigens auch den Internationalen Tag der Artenvielfalt. Kümmern wir uns also um unsere Bienen! 

Buchcover, bärtiger Imker mit Imkerhut wird von Bienen umschwärmtUnsere leseumwelt-Buchempfehlung dazu: 

"Bienen" von Piotr Socha, erschienen bei Gerstenberg, ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kategorie Sachbuch. Für neugierige Bienenforscher:innen ab 5 Jahren.

Die NNÖMS Hohenau hat zu diesem Buch ein tolles Video erstellt. Link: https://youtu.be/YyYY6qeBWeg 

Bienenschutztipps gibt's etwa bei Greenpeace:

https://landwirtschaft.greenpeace.at/8-bienenschutz-tipps/ 

 

"Unkraut vergeht nicht" - so heißt es in einem alten Sprichwort. Und das ist auch gut so. Denn lange vor dem Kulturgemüse war genau dieses Unkraut fixer Teil einer gesunden Ernährung für den Menschen. Seit 2003 hat das Unkraut einen eigenen Ehrentag. Gefeiert wird der Tag des Unkrauts am 28. März. Einstimmen kann man sich darauf bestens mit den heutigen Buchtipps aus der leseumwelt.

Cover des Buchs Kräuterkundig, zwei Kinder mit Kräuterkränzen am KopfIm Buch "Kräuterkundig mit Kindern durch das Gartenjahr" von Diana Monson und Maia Pfrombeck (Arun Verlag) begleitet Großmutter Alwine die kleine Sonja durch das Gartenjahr und lehrt sie das überlieferte Kräuterwissen in Ernährung und Heilkunde. Es ist die Botschaft der Alten Tradition: Alles ist voller Leben und miteinander verbunden. 

Humorvolle Anreize zum Durchstöbern des nächsten Gartens liefert "Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist" von Gerda Anger-Schmidt (G&G Verlag) - eine klare Leseempfehlung für Groß und Klein.

Märchenliebhaber:innen greifen zu den "Kräutermärchen" von Folke Tegetthoff (Nymphenburger).

Und eher praktisch veranlagte Menschen finden im Netz zahlreiche Kochrezepte fürs gefundene Unkraut - zum Beispiel auf den folgenden Seiten:

https://unkrautgourmet.blogspot.com/

https://unkraut-liebe.de/rezepte 

Die Kindergartenkinder in Drösing haben im Rahmen der Mitmachaktion „10 Sachen können Kinder machen“ den leseumwelt Bücherturm genutzt und anhand ausgewählter Medien einfache Umweltschutzmaßnahmen für den Alltag erarbeitet. Ein Mitmachpass der leseumwelt half bei der Umsetzung.

   

Abschließend wurden alle teilnehmenden Kinder mit einer Medaille als LESE.UMWELT.STARs ausgezeichnet. Diese Auszeichnungen sollte ursprünglich bei einem gemeinsamen Umweltfest mit Eltern und Bibliothekarinnen im Kindergarten überreicht werden. Leider konnte dieses Fest Pandemiebedingt nicht stattfinden.

Statt dieses geplanten Festes wurden für die Kindergartenkinder Bücher und Spiele mittels Fördermitteln des Landes NÖ angekauft und von der Bibliotheksleiterin Maria Ringbauer unter Einhaltung der geltenden Coronaregeln übergeben. Die Kinder und deren Pädagoginnen freuten sich trotzdem sehr.

Alle Fotos: Öffentliche Bücherei Drösing, Maria Ringbauer

Die "auserlesen"-Förderung für Schulen und Kindergärten gibt es auch 2022 wieder. Gefördert werden:

Ankäufe

... von Büchern, Hör- und Lesespielen mit einem Unterstützungsbeitrag von bis zu € 150 pro Institution und Kalenderjahr

Lesungen

... und Workshops von Autorinnen und Autoren (vor Ort der Bildungseinrichtung oder online) ebenfalls mit einem Unterstützungsbeitrag von bis zu € 150 pro Institution und Kalenderjahr

HINWEIS: Damit möglichst viele NÖ Bildungsinstitutionen von der auserlesen-Förderung profitieren können, kann pro Institution und Kalenderjahr nur EINE auserlesen-Förderung (entweder für Lesungen ODER für Ankäufe) beantragt werden. 

Alle Infos bezüglich Antrag und Abwicklung der Förderungen online bei Zeit Punkt Lesen